Unsere Partner:
velocity
Buchhandlung Graff
Undercover
Spot Up Medien

Lesezeit

Immer wenn ein neues Medium das Interesse der Öffentlichkeit auf sich zog, wurde von Skeptikern gleichzeitig dem Lesen das Ende vorausgesagt. Als in den 50’ern des vergangenen Jahrhunderts den ganzen Tag über das Radio lief, gaben die besorgten Erziehungsberechtigten den dringenden Rat die Nase doch wieder einmal ins Buch zu stecken.

Noch größere Befürchtungen im Hinblick auf Leseabstinenz  lösten Fernsehen und Internet aus. Erstaunlicherweise ging die Buchproduktion nicht zurück und Veranstalter von Lesefesten rund ums Buch schwärmen von steigenden Besucherzahlen: Lokal wären als Beispiele die Braunschweiger Jugendbuchwoche und das Krimifestival zu nennen.

Sie sind aber auch Beleg dafür, wie wichtig es ist, durch ein breit gefächertes Angebot an Büchern und den direkten Kontakt mit Autoren das Lesen attraktiv zu machen.

Mit der gleichen Zielsetzung möchten wir in der „Lesezeit“ Autoren aus der Region Gelegenheit geben, ihre Gedichte, Geschichten und Bücher einer interessierten Hörerschaft vorzustellen.

Geplant ist für 2011 durch öffentliche Lesungen in der Brunsviga die direkte Begegnung mit Textschaffenden zu ermöglichen und die Veranstaltung dann in einer Aufzeichnung in der „Lesezeit“ zu senden.

Sonntag, 13.00 Uhr – Wdh. am Mittwoch, 10.00 Uhr / alle 2 Wochen

Kontakt –> Lesezeit

Nach oben


So - 11. Februar - 13 Uhr - Lesezeit: Braunschweiger Krimifestival

Im Rahmen des Braunschweiger Krimifestival 2017 ging Graff 27 – Spezial „Auf Spurensuche“.

Seit dem ersten Festival ergänzte die Kriminalpolizei Braunschweig das Programm mit Einblicken in die Polizeiarbeit. In unserer Lesezeit wird das Thema „Erkennungsdienst“ behandelt und dazu liest Inge Schittkowski passend aus dem Krimi „Sieh nichts Böses“ von Inge Löhnig (Foto).

An einem nebligen Novembertag spüren Leichensuchhunde bei einer Polizeiübung den Körper einer jungen Frau auf. Neben ihr liegt eine kleine Messingskulptur - ein Affe, der seinen Unterleib bedeckt. Seine Bedeutung: Tu nichts Böses…

Wir werden zeigen, ob die literarische Version der Spurensuche mit dem Ermittlungsalltag der Polizei übereinstimmt.

Lesezeit - Nächste Ausgabe: 25. Februar - 13 Uhr.


So - 28. Januar - 10 Uhr - Lesezeit: Jo Nesbo - Durst

Harry Hole is back - Jo Nesbø lässt seinen Kultkommissar endlich wieder ermitteln:

Ein Serienkiller findet seine Opfer über die Dating-App Tinder. Die Osloer Polizei hat keine Spur. Der einzige Spezialist für Serientäter, Harry Hole, unterrichtet jetzt an der Polizeihochschule, um mehr Zeit für seine Frau Rakel und ihren Sohn Oleg zu haben. Doch Holes alter Chef kennt Olegs Vergangenheit und setzt ihn so unter Druck. Der Kommissar gibt schließlich nach und übernimmt den Fall. Als eine weitere junge Frau verschwindet – ausgerechnet eine Kellnerin aus Holes Stammlokal –, muss der Ermittler befürchten, dass der Mörder für ihn kein Unbekannter ist.

Lesezeit - Nächste Ausgabe: 11. Februar - 13 Uhr.


Nach oben


So - 3. Januar - 13 Uhr - Lesezeit

Hart wie Marmelade ist die Geschichte eines jungen „Spontis“ aus der westfälischen Provinz, der es zum Popstar bringt: In Hagen in Westfalen nimmt alles seinen Anfang. Kai Havaii wird Sänger von EXTRABREIT – von den Fans heiß geliebt, von Franz Josef Strauß indiziert, von Musikkritikern gehasst. Ein rasanter Trip durch eine Zeit voller schöner Träume und aufregender Begegnungen, vor allem aber ein mitreißendes Buch über ein wirklich wildes Leben. Thorsten Stelzner hat in seinem Verlag VitaMine daraus eine Doppel CD gemacht. 

Und natürlich steht im Mittelpunkt die Band EXTRABREIT: Ende der 70er entdeckten fünf Jungs aus Hagen die Schönheit der 3-Minuten-Gitarrenhymne mit rotzig-subversiven Texten.  Sie verspotteten die Polizei, zündeten die Schule an und besangen düster den Tod des Präsidenten. Schon in den 80ern war Extrabreit eine ebenso umstrittene wie legendäre deutsche Band und im Jahr 1982 mit zwei Goldenen Schallplatten auch die erfolgreichste.

Nach oben


So - 03. Dezember - 13 Uhr - Lesezeit

Nur wenige Musiker haben die deutsche Rocklandschaft über so viele Jahre geprägt wie Kai Havai, der Sänger der Band Extrabreit. Erinnerungen an seine Karriere hat er in dem Roman „Hart wie Marmelade“ (Foto) festgehalten, der 2012 wieder aufgelegt wurde.

Seit einiger Zeit ist der Musiker Gast im Braunschweiger Verlag VitaMine, um aus seinem Werk vorzulesen. Eingeladen zu den Lesungen hatte der Leiter des Verlages Thorsten Stelzner und unter seiner Initiative ist nun eine Doppel CD mit Ausschnitten aus dem Buch herausgekommen – gelesen vom Autor Kai Havaii.

Kurt Volland stellt die CD vor und so erfahren wir, wie es beim ersten öffentlichen Auftritt von Extrabreit zum Polizeieinsatz gekommen ist und wie unkompliziert-reizvoll die Zusammenarbeit mit Hildegard Knef war. Und das Ganze wird natürlich umrahmt von klassischen Songs der Rockband.

Fragen zur Sendung und Kontakt: pandora@bitte-entfernen.okerwelle.de

Lesezeit - Nächste Ausgabe: 17. Dezember - 13 Uhr.

Nach oben


Livestream

Unterstützt vom Autohaus Holzberg

 Windows Mediaplayer

 Winamp .pls / .m3u

 Realplayer

 QuickTime

Tagestipps 26.02.

In Region aktuell (7-9/17-19 Uhr) u.a.: Neues vom Löwentor: Dauerbrenner-Thema Hertie-Areal in Wolfenbüttel / Licht an: Erste Details zum Braunschweiger Nachtlauf 2018 / Und: Kompakte Nachlese – das Sport-Wochenende in der Region.

***

Blickpunkt Glaube (9 Uhr) - "Auf die Wunder fertig los...werde auch du zum Wunder Entdecker" heißt die Ausstellung mit biblischen Erzählfiguren in der St. Thomaskirche in Heidberg. (Wdh. von So.)

***

Pandora Spezial (10 Uhr) - Kurt Volland und Uwe Flake blicken im 2. Teil auf weitere Highlights des 15. Satirefestes in der Brunsviga. (Wdh. von So.)

***

Dabei nach Drei (15 Uhr) - "Die Polizei rät: der Enkeltrick". Auskunft gibt Herr Voiß von der Polizeilichen Beratungsstelle der Polizeiinspektion Braunschweig. Er schildert, wie die Täter vorgehen und gibt wertvolle Hinweise zur Prävention.

***

Stargazer (23 Uhr) - Der exklusive Rock- und Popladen mit Florian Damm und Musik u.a. von: Courtney Barnett, Tuys, Frequency Drift und I'm With Her.

Nach oben


... weitere interessante Sendungen im Wochenprogramm von Radio Okerwelle finden Sie hier.


Okerwelle 104,6  ~  Tel. (0531) 2 44 41-0  ~  Fax (0531) 2 44 41-99  ~  E-Mail radio@bitte-entfernen.okerwelle.de