Unsere Partner:
Reiseland Braunschweig
Buchhandlung Graff
Spot Up Medien
Undercover

Lesezeit

Immer wenn ein neues Medium das Interesse der Öffentlichkeit auf sich zog, wurde von Skeptikern gleichzeitig dem Lesen das Ende vorausgesagt. Als in den 50’ern des vergangenen Jahrhunderts den ganzen Tag über das Radio lief, gaben die besorgten Erziehungsberechtigten den dringenden Rat die Nase doch wieder einmal ins Buch zu stecken.

Noch größere Befürchtungen im Hinblick auf Leseabstinenz  lösten Fernsehen und Internet aus. Erstaunlicherweise ging die Buchproduktion nicht zurück und Veranstalter von Lesefesten rund ums Buch schwärmen von steigenden Besucherzahlen: Lokal wären als Beispiele die Braunschweiger Jugendbuchwoche und das Krimifestival zu nennen.

Sie sind aber auch Beleg dafür, wie wichtig es ist, durch ein breit gefächertes Angebot an Büchern und den direkten Kontakt mit Autoren das Lesen attraktiv zu machen.

Mit der gleichen Zielsetzung möchten wir in der „Lesezeit“ Autoren aus der Region Gelegenheit geben, ihre Gedichte, Geschichten und Bücher einer interessierten Hörerschaft vorzustellen.

Geplant ist für 2011 durch öffentliche Lesungen in der Brunsviga die direkte Begegnung mit Textschaffenden zu ermöglichen und die Veranstaltung dann in einer Aufzeichnung in der „Lesezeit“ zu senden.

Sonntag, 13.00 Uhr – Wdh. am Mittwoch, 10.00 Uhr / alle 2 Wochen

Kontakt –> Lesezeit

Nach oben


So. 12.8. - 13 Uhr - Lesezeit: Hardy Crueger - Der andere Krieg

Victor ist zehn Jahre alt, als er 1935 zusammen mit seiner »halbjüdischen« Mutter das Deutsche Reich in Richtung USA verlässt. Sein ebenfalls jüdischstämmiger Vater bleibt zurück, um Geschäfte zu regeln, und will ihnen ein paar Monate später folgen. Aber stattdessen kommen nur Briefe.

Jahrelang wartet Victor auf ihn, und als die Mutter stirbt, muss er sich allein durch das fremde Land kämpfen, verliebt sich, wird in Ketten gelegt und ausgepeitscht. Er wird Clochard, Geschäftsmann und Gangster. Und nur die Hoffnung, irgendwann nach Deutschland und zu seinem Vater zurückzukehren, verleiht ihm die Kraft seine Odyssee durchzustehen.

Nach oben


So. 29.7. - 13 Uhr - Lesezeit

Über ihre Beziehung zur Welt der Töne und Harmonien berichten so unterschiedliche Menschen wie Reinhard Mey, Roger Willemsen, Heiner Geißler, Axel Hacke, Volker Schlöndorff, Christian Brückner, Maren Kroymann, Campino u.a. Sie erzählen mit großer Offenheit erstaunliche, bewegende, abenteuerliche, spannende und amüsante Geschichten rund um die Musik.

An dieser Anthologie, herausgegeben von Elke Heidenreich, haben Autoren unterschiedlichster Professionen mitgewirkt, denen eines gemeinsam ist: Ob Schriftsteller, Politiker, Sänger, Schauspieler oder Journalisten, alle sind leidenschaftlich umgetrieben von der Macht der Töne.

Nach oben


So. 1.7. - 10 Uhr - Lesezeit: Arne Dahl - "Sechs mal 2"

Zwei Dinge sind Desiree Rosenqvist von der Stockholmer Polizei sofort klar: Der Brief, den sie in Händen hält, wurde in einem Zustand völliger Verzweiflung und Paranoia geschrieben. Und er enthält Details eines ihrer alten Mordfälle, die nur der Mörder selbst oder eine ihm vertraute Person kennen kann.

Desiree kontaktiert Sam, der zusammen mit Molly Blom in den schwedischen Norden aufbricht, um die Verfasserin des Briefs zu finden: Wer ist sie, und warum wendet sie sich an Desiree und Sam? Jemand aber scheint sie um jeden Preis davon abhalten zu wollen, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Doch das ist nicht Berger und Bloms einziges Problem - denn nach den Enthüllungen ihres letzten Falls werden sie auch vom schwedischen Geheimdienst verfolgt. Und sie wissen nicht einmal, ob sie einander vertrauen können ...

Nach oben


So. 17.6. - 10 Uhr - Lesezeit / Immer diese Beamten

111 Gründe, warum die Staatsdiener uns in den Wahnsinn treiben

Beamte, Geißel der Menschheit! Jeder hat schon mal mit ihnen zu tun gehabt. Diese auserwählte Berufsgruppe mäanderte bereits in der Antike mit Tacker und Bleistift bewaffnet umher und hielt die Menschen von der Arbeit ab, bevor der preußische Soldatenkönig hierzulande gar das Berufsbeamtentum einführte. Manche dieser traurigen Gestalten, die sich täglich in den Teeküchen der Rathäuser herumdrücken, sehen aus, als wären sie von Anfang an dabei gewesen….

​Till Burgwächter (Bild), der Autor dieser Abrechnung mit den Staatsdienern, diente mehrere Jahre untertänig als Beamter einer Stadtverwaltung, bevor er sich dafür entschied, ein richtiges Leben zu führen. Burgwächter alias Marc Halupczok lebt in Braunschweig, was sich wohl auch nicht mehr ändern wird.

Nach oben


So. 20.5. - 13 Uhr - Lesezeit: "Lokalrunde"

Ein Wanderbuch über den „Kleine-Dörfer-Weg“ von Martina Bartling

Der etwa 110 km lange Rundwanderweg durch die Ortschaften um Braunschweig wurde vor einiger Zeit von der Braunschweiger Zeitung aus seinem Dornröschen-Schlaf erweckt.

Die Braunschweigerin Martina Bartling hat den gesamten Weg in 7 Tagesetappen bewandert und darüber ein Buch geschrieben, aus dem sie einige Passagen vorlesen wird.

Fragen zur Sendung und Kontakt: pandora@bitte-entfernen.okerwelle.de

Wiederholung: Mittwoch, 23. Mai - 10 Uhr.


Nach oben


So. 6.5. - 10 Uhr - Lesezeit: Schwarzwasser

Im Mittelpunkt der Lesezeit steht der aktuelle Krimi „Schwarzwasser“ von Bestsellerautor Andreas Föhr. Krimi-Fans dürfen sich wieder auf Hochspannung vom Feinsten, einen intelligenten Plot und Föhrs trockenen Humor freuen:

Als Kommissar Wallner, Chef der Kripo Miesbach, die Nachricht erhält, man habe die Leiche eines alten Mannes gefunden, bleibt ihm beinahe das Herz stehen: Seit Stunden ist sein Großvater Manfred abgängig und auf dem Handy nicht zu erreichen.

Am Tatort angekommen, stellt Wallner erleichtert fest, dass Manfred wohlauf ist – er und Polizeiobermeister Leonhardt Kreuthner haben den Toten - Klaus Wartberg - entdeckt. Am Tatort findet sich auch eine verstörte junge Frau, die die Tatwaffe in der Hand hält. Hat sie Klaus Wartberg ermordet?

Schon bald stellt sich heraus, dass der Ermordete gar nicht tot sein dürfte. Ihn hat es nämlich nie gegeben. Seine Papiere sind gut gemachte Fälschungen, der Lebenslauf ist frei erfunden, Freunde oder Familie gibt es nicht. Wer also war der Tote wirklich? Was verbindet ihn mit der jungen Frau? Und warum musste er eine andere Identität annehmen?

Nach oben


So. 22.4. - 13 Uhr - Lesezeit: Frank Goldammer

Im Mittelpunkt der Lesezeit steht der Krimi „Tausend Teufel“ von Frank Goldammer:

Februar 1947. Minus sieben Grad tagsüber, über zwanzig Grad minus in der Nacht. Doch nicht alleine die eisige Kälte macht den Menschen im zerbombten Dresden das Leben schwer. Es fehlt fast alles, vor allem Nahrung, Kleidung und Brennmaterial. So sind Überfälle und sogar Morde in der von der Roten Armee besetzten Stadt keine Seltenheit. Ein ermordeter sowjetischer Offizier ist dennoch etwas Besonderes, und so ist Oberkommissar Max Heller nur wenig verwundert, dass sich bei seinem Eintreffen die Leiche bereits auf einem russischen Militärlaster befindet. Dennoch entdecken er und sein Mitarbeiter Werner Oldenbusch in unmittelbarer Nähe des Tatorts einen Rucksack, der einen abgetrennten Kopf beinhaltet. Kurz darauf erfährt Heller, dass bereits vier Tage zuvor ein weiterer russischer Offizier ermordet wurde.

Dann überschlagen sich die Ereignisse, denn kurz hintereinander gibt es Anschläge auf eine Veranstaltung für die Opfer der Faschisten und die Gaststätte „Schwarzer Peter“, ein beliebter Treffpunkt russischer Offiziere, in dem nicht nur Getränke angeboten werden.

Lesezeit - Nächste Ausgabe: 6. Mai - 13 Uhr

Nach oben


So. 8.4. - 13 Uhr - Lesezeit: Jürgen von der Lippe

Jürgen von der Lippe (Foto) steht zurzeit als Vater oder Gottlieb auf der Bühne der Komödie am Altstadtmarkt in seinem Stück „Die wollen nur spielen". Bekannt geworden ist er mit Sendungen wie „So isses", „Donnerlippchen" und „Geld oder Liebe", um nur einige aufzuzählen. Als Liebhaber der deutschen Sprache erweist er sich als humorvoller Erzähler – auch in Literatursendungen, dazu gehören „Was liest du" und weiter entwickelt „Lippes Leselust".

Wir stellen ihn vor als witzigen Interpreten von Tucholsky Texten wie „Rezepte gegen die Grippe" oder „Ein Ehepaar erzählt einen Witz". Aber auch Lyrik ist dabei mit Gedichten von Kästner, Borchert, Uhland und anderen.

Wiederholung: Mittwoch - 10 Uhr.

Nach oben


Livestream

Unterstützt vom Autohaus Holzberg

 Windows Mediaplayer

 Winamp .pls / .m3u

 Realplayer

 QuickTime

Charles Lloyd & The Marvels + Lucinda Williams / Vanished Gardens

Nach oben

Tagestipps 17.08.

In Region aktuell (7-9/17-19 Uhr) u.a.: Anhörungen zum neuen Polizeigesetz: Der Braunschweiger SPD-Landtagsabgeordnete Christos Pantanzis im Gepräch; Braunschweiger CDU will Machtwechsel im Rathaus und der sportliche Blick auf das Wochenende +++ In Region aktuell die Woche (9-10 Uhr) die Themen der vergangenen Tage.

***

Plaths Musik (19 Uhr) ist wieder so heiß, dass "Felt Good To Burn". Da geht der "Sleep Walker" "Spiracle" und "Polaris" der "Ice Bear" singt für "Wildcat" "I Want You". Und das reicht noch nicht. "Darling Nikki" "Close The Door" und gibt dem "Sexy M.F." eine Zigarette. Na dann - bis später!

***

Freistil (22 Uhr) mit einem Charles Lloyd Special – mit zwei (längeren) Titeln aus dem aktuellen Album „Vanished Gardens“, dazu jeweils einer aus den Alben „Passin’ Thru“, „Voice In The Night“ und „Canto“.

Nach oben


... weitere interessante Sendungen im Wochenprogramm von Radio Okerwelle finden Sie hier.


Okerwelle 104,6  ~  Tel. (0531) 2 44 41-0  ~  Fax (0531) 2 44 41-99  ~  E-Mail radio@bitte-entfernen.okerwelle.de