Unsere Partner:
Undercover
Reiseland Braunschweig
Spot Up Medien
velocity

Blickpunkt Glaube …

… stellt Ihnen Gäste, Themen und Veranstaltungen aus dem weiten Feld der Religionen, Kirchen und Glaubensgemeinschaften des Sendegebiets vor. Die aktuellen Themen sind im Monatsprogramm zu finden, das Sie per E-Mail   kostenfrei anfordern  oder sich per Mausklick als PDF ansehen/downloaden können.

Neben den Beiträgen und Gesprächen zum Thema steht im Mittelpunkt der Sendungen die „Botschaft des Sonntags“, meist ein kurzer Abschnitt aus der Bibel oder einer anderen heiligen Schrift der Religionen.

Die letzte Viertelstunde enthält den Kurzbeitrag „Aus den Religionen“ mit einem Stichwort oder einem Kalenderblatt sowie unsere Veranstaltungstipps aus dem Angebot der Kirchen und Religionsgemeinschaften der Region. Abgerundet wird das Magazin mit ausgewählter Musik.

Sonntag 16.00 Uhr, Wdh. Montag 9.00 Uhr

religion@bitte-entfernen.okerwelle.de


Chronik der Redaktion Religion, Glaube, Kirche

Am 27. September 2015 wurde die 1000. Ausgabe von Blickpunkt Glaube gesendet – aus disem Anlass hat die Radaktion eine kleine Chronik zusammen gestellt, die Sie hier als PDF einsehen können.


So. 10.6. - 16 Uhr - Blickpunkt Glaube

50 Jahre Frauenordination in Braunschweig: der Kampf der Frauen um Gleichberechtigung in der Kirche - Am 4. April 1968, einem Donnerstag, wurden in der Braunschweiger Katharinenkirche die ersten Pfarrerinnen der Braunschweigischen Landeskirche in ihr Amt eingeführt.

Bei den Männern erfolgte die Ordination ausschließlich sonntags und stets im Dom St. Blasii. Die räumlichen Abtrennungen in der Katharinenkirche für die Angehörigen der Frauen mussten entfernt werden, der Andrang war weitaus größer als erwartet. Ulrike Block-von Schwartz, von 1965 bis 1975 aktive Pfarrersfrau, von 1975 bis 1985 Vorsitzende der neugegründeten Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen ASF, schilderte 1998 in ihrem Buch  "30 Jahre Frauenordination in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche" den Kampf der Frauen um Gleichberechtigung in der Kirche.

Was hat sich seither in Sachen Gleichberechtigung und Ordination von Frauen in der Evangelischen Kirche getan? Erfahren Sie Näheres im Beitrag von Dorothea Hindenberg, sie sprach mit Mechthild Breuer, heute 92 Jahre, einer der Pfarrerinnen der ersten Stunde. Inspiriert durch Martin Buber und Martin Niemöller, erlebte Mechthild Breuer den Weg zur Ordination im Jahr 1968.

Die Redaktion Religion unter der Leitung von Peter Temme widmet die Sendung "50 Jahre Frauenordination in Braunschweig" der Jubilarin Ulrike Block-von Schwartz, die am 11. Juni 2018 ihren 80. Geburtstag feiert (Bild). Sie war von 1992 bis 1999 erste hauptamtliche Frauenbeauftragte der Braunschweigischen Landeskirche und von 2000 bis Ende 2011 Vorsitzende der Evangelischen Propsteisynode. Wir gratulieren!

Nach oben


So. 27.5. - 16 Uhr - Blickpunkt Glaube: Festival der Hoffnung

Von Sonntag, den 03. Juni bis Sonntag 10. Juni laden die Gemeinden der Evangelischen Allianz Braunschweig (EAB) wieder zum "Festival der Hoffnung" in den Bürgerpark auf die Wiese hinter der VW-Halle ein. Es findet bereits zum zweiten Mal statt.

Das diesjährige Festival steht unter dem Motto „Marktplatz der Lebenskulturen“. Dort soll es vielschichtig, lebendig, kulinarisch und sportlich zugehen, so der Initiator Robert Lau von der Evangelischen Allianz Braunschweig. Es sind Vorträge geplant, Shows und Mitmachspaß für Kinder, auch eine Theateraufführung der Kinder der Christlichen Schule. Interessantes, Entspannendes und Informatives für jedes Alter sind zu erwarten. Entertainer zeigen ihre Künste, coole Musik und tolle Bands werden die Besucher unterhalten.

Festivalbesucher sollen in entspannter Atmosphäre Gelegenheit haben, über Fragen des Lebens und Glaubens nachzudenken. Dazu dient auch der Film „I can only imagine“ mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema Vergebung am Donnerstag, 31.5. um 19.45 Uhr im C1 Kino und der Vortrag von Prof. Dr. Jörg Melcher am Mittwoch, 6. Juni um 17.30 Uhr, der die Frage stellt: Wozu lebe ich? Das komplette Programm finden Sie auf der Webseite www.festival-der-hoffnung-bs.de.

Wiederholung: Montag - 9 Uhr.

Nach oben


So. 20.5. - 16 Uhr - Blickpunkt Glaube

Von Freitag, 1.6. bis Samstag, 9.6. macht die katholische Kirche in der Region Braunschweig mit zahlreichen Aktionen unter dem Thema "glauben. wissen. lügen" in ihrer "Woche der Wahrheit+" auf Probleme im Umgang mit der Wahrheit aufmerksam.

Mit elf Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten geben sie gemeinsam mit kirchlichen und nichtkirchlichen Akteuren der Wahrheit die Ehre. Wie geht man in der Kirche, im Gerichtssaal, auf dem Fußballplatz mit der Wahrheit um, wie sucht man in Kneipen, auf Wochenmärkten oder im Krankenhaus auf Antworten, die wahr sind.

Die Woche der Wahrheit+ wagt den Blick hinter die Fassade mit individuellen Wahrheiten von Kindern und Jugendlichen, Alten, Kranken und Gesunden, von Gefangenen und Freigängern, von Expertinnen und Laien: Augenzwinkernd, lachend und nachdenklich, staunend oder ablehnend. Bild: Thomas Harling (li.) und Propst Reinhard Heine (Foto: Peter Temme).

 

Wiederholung: Montag, 21. Mai - 9 Uhr.

Nach oben


So. 13.05. - 16 Uhr - Blickpunkt Glaube: Ev. Frauenhilfe

Die Evangelische Frauenhilfe Landesverband Braunschweig e.V. veranstaltet am 2. Juni in Bad Harzburg unter dem Titel "Generationen im Dialog" erstmalig einen Mütterkongress.

Sie blickt auf eine mehr als 100-jährigen Geschichte zurück. Als Gesellschafterin der heutigen Vorsorge-Reha-Klinik Haus Daheim gGmbH und mit mehr als 5000 weiblichen Mitgliedern verfügt sie über einen großen Erfahrungsschatz hinsichtlich weiblicher Lebensentwürfe. Mit dem Mütterkongress will sie der Frage nachgehen, welche Themen Mütter über Generationen beschäftigen und welche Themen sie unabhängig vom Wandel der Zeit hinweg verbindet.

Zu Gast in Blickpunkt Glaube sind die Vorsitzende des Landesverbandes Almuth von Below-Neufeldt und Vorstandsmitglied Renate Leu.

Fragen zur Sendung und Kontakt: religion@bitte-entfernen.okerwelle.de

Nach oben


So. 29.4. - 16 Uhr - Blickpunkt Glaube: Braunschweiger Jakobsweg

Pilger vor der Pilgerherberge in Veltheim (Foto: Ingrid Neuhaus)

Am 21. April wurde die Pilgerherberge in Veltheim (Ohe), einer Station auf dem Braunschweiger Jakobsweg, mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem Festakt eingeweiht. Es waren viele geladene Gäste aus Politik, Kirche und Stiftungen anwesend, die maßgeblich zum Gelingen des Projektes beigetragen haben.

Zwei Pilgergruppen hatten sich ebenfalls eingefunden, die am Gottesdienst und an der stilvollen Einweihungszeremonie und Segnung der Herberge teilnahmen (Bild). Josef Pongratz, dem Initiator der Aktion, ist es zu verdanken, dass nach zwei Jahren intensiver Arbeit, vielen Geldgebern und noch mehr ehrenamtlichen Mitarbeitern die Pilgerherberge neben der Kirche Heilig Kreuz ihre Türen öffnen konnte.

Ein wichtiger kultureller und geistiger Beitrag für die Region, so das Fazit der Laudatoren. Zum Schluss gab es „Futter für die Seele“, wie es unter Pilgern heißt.

Fragen zur Sendung und Kontak: religion@bitte-entfernen.okerwelle.de

Wiederholung: Montag - 9 Uhr.

Nach oben


So. 22.04. - 16 Uhr - Blickpunkt Glaube

Vom 6. -9. Mai findet in Münster der 101. Deutsche Katholikentag statt. Der Braunschweiger Regionalkantor Bernhard Schneider hat wie schon bei den Christentreffen seit 2003 eine wichtige Aufgabe in der Tonregie bei den großen Gottesdiensten. Er gibt die Einsätze für die unterschiedlichen Musikgruppen, damit sie passgenau dem liturgischen Verlauf entsprechend ihren Beitrag bringen. Denn er hat einen Standort außerhalb des Kamerablickwinkels und dazu nötige Wissen um die Abläufe beim Gottesdienst. So kann er bei Bedarf dem Chorleiter eine Strophe streichen, wenn dadurch der Zeitplan für die Fernsehübertragungen eingehalten werden kann.

Peter Temme hat sich dafür interessiert und auch für das Wirken von Bernhard Schneider als Kirchenmusiker an St. Aegidien. Aber was wäre Blickpunkt Glaube, wenn es nicht auch ein Gespräch über die Bedeutung der Musik für den Glauben gäbe.

Fragen zur Sendung und Kontakt: religion@bitte-entfernen.okerwelle.de

Wiederholung: Montag - 9 Uhr.

Nach oben


So. 15.4. - 16 Uhr - Blickpunkt Glaube: Solidarität mit Frauen in Not

Am 20. Februar waren 124 interessierte Gäste in die Buchhandlung Graff gekommen. Sie wollten die katholische Ordensfrau Dr. Lea Ackermann erleben.

Die 81-jährige ist die Gründerin von SOLWODI – Solidarität mit Frauen in Not – einer weltweit tätigen Organisation. Sie hatte es in Kenia gegründet, als sie sich vom Elend von Frauen in der Prostitution hat berühren lassen.

Aus ihrem im Patmos-Verlag erschienenen Buch "Der Kampf geht weiter – damit Frauen in Würde leben können" las Frau Dr. Lea Ackermann (Foto: Lesung bei Graff) Passagen über ihren Weg dorthin vor und das, was sie heute immer noch wütend macht. Eindrucksvoll war da unter anderem ihr Bericht, wie sie nach einer durchtanzten Nacht nach einem Betriebsausflug mit ihrer Bank, wo sie eine Karriere in Aussicht hatte, in ihrem Pariser Modellkleid an die Klosterpforte klopfte.

Fragen zur Sendung und Kontakt: religion@bitte-entfernen.okerwelle.de

Nach oben


Livestream

Unterstützt vom Autohaus Holzberg

 Windows Mediaplayer

 Winamp .pls / .m3u

 Realplayer

 QuickTime

Tagestipps 18.06.

In Region aktuell (7-9/17-19 Uhr) u.a:Renaturierung der Schunter: Land übernimmt Löwenanteil der Kosten / 80 Jahre Stadt Wolfsburg: Fest-Wochenende steigt Ende Juni / Laufen, schwimmen, radeln: Der Wochenend-Sport unter anderem mit dem Triathlon in Peine.

***

Blickpunkt Glaube (9 Uhr) - "Kirche muss sich ändern", sagt Landesbischof Dr. Christoph Meyns. Vor welchen Herausforderungen stehen die Landeskirchen und die evangelischen Freikirchen und welche Lösungsmöglichkeiten und Zukunftsvisionen haben sie? (Wdh. von So.)

***

Pandora Spezial (10 Uhr): „Leere Herzen“ - So heißt der aktuelle Thriller von Autorin Juli Zeh, den Sie kürzlich auf einer Lesung in Braunschweig vorstellte. (Wdh. von So.)

***

Stargazer (23 Uhr) - Der Exklusive Rock- und Popladen mit Musik u.a. von: Real Freinds, Kwirl, Tanny Mas und Stray Colors präsentiert von Florian Damm.

Nach oben


... weitere interessante Sendungen im Wochenprogramm von Radio Okerwelle finden Sie hier.


Okerwelle 104,6  ~  Tel. (0531) 2 44 41-0  ~  Fax (0531) 2 44 41-99  ~  E-Mail radio@bitte-entfernen.okerwelle.de