Unsere Partner:
Buchhandlung Graff
Spot Up Medien
Undercover
velocity

Erfolg in Hannover: Braunschweiger Startups machen bei der CeBit von sich reden

Sie müssen "Steuerelemente" zulassen
damit der Player geladen werden kann.
Sollte der dennoch nicht angezeigt werden,
fehlt dem Browser wahrscheinlich
das " Shockwave Plugin".
Laden Sie es hier herunter.

In Hannover findet in dieser Woche die weltweit bedeutendste Messe für Informationstechnik statt. Die CeBit 2018 hatte kaum begonnen, da sorgten zwei junge Unternehmen schon für Schlagzeilen – und beide sind in Braunschweig zu Hause. Peter Michael Möckel berichtet.


5 Millionen für Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit: Landessynode Braunschweig beschließt Maßnahmenkatalog

Sie müssen "Steuerelemente" zulassen
damit der Player geladen werden kann.
Sollte der dennoch nicht angezeigt werden,
fehlt dem Browser wahrscheinlich
das " Shockwave Plugin".
Laden Sie es hier herunter.

Die Kinder- und Jugendarbeit stand im Mittelpunkt der jüngsten Tagung der braunschweigischen Landessynode in Goslar. Einen ganzen Tag lang haben sich die Synodalen über diverse Initiativen der Landeskirche in diesem Bereich informiert. Am Ende der Beratungen stand ein umfassendes Konzept zur Intensivierung und Verbreiterung der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien. Damit will sich die Kirche wieder verstärkt in den Fokus junger Menschen rücken, so Oberlandeskirchenrat Thomas Hofer im Beitrag von Holger Neddermeier.


„Kopf braucht Dach“: AStA der TU Braunschweig unterstützt bundesweite Kampagne für bezahlbaren Studenten-Wohnraum

Sie müssen "Steuerelemente" zulassen
damit der Player geladen werden kann.
Sollte der dennoch nicht angezeigt werden,
fehlt dem Browser wahrscheinlich
das " Shockwave Plugin".
Laden Sie es hier herunter.

Der Wohnungsmarkt in Braunschweig ist seit Jahren angespannt. Das bekommen vor allem zu Semesterbeginn auch die zahllosen Studienanfänger zu spüren. Der AStA der TU Braunschweig unterstützt deshalb eine bundesweite Kampagne des Deutschen Studentenwerks. Holger Neddermeier berichtet.


Neuer Oberhirte für die Katholiken in der Region: Künftiger Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer im Gespräch

Sie müssen "Steuerelemente" zulassen
damit der Player geladen werden kann.
Sollte der dennoch nicht angezeigt werden,
fehlt dem Browser wahrscheinlich
das " Shockwave Plugin".
Laden Sie es hier herunter.

Papst Franziskus hat den Herz-Jesu-Pater Heiner Wilmer kürzlich zum neuen Bischof von Hildesheim ernannt – und damit zum Oberhirten der Katholiken zwischen Harz und Heide. Der 57-jährige Emsländer tritt im September die Nachfolge von Norbert Trelle an, und dann erwartet ihn eine ganze Reihe kniffliger Aufgaben. Dazu zählt etwa der Sparzwang aufgrund sinkender Kirchensteuer-Einnahmen, aber auch der Umgang mit den Missbrauchs-Vorwürfen in den eigenen Reihen. Dieser Tage hat Wilmer erstmals seine künftige Wirkungsstätte besucht, und Felix Oelmann von unserem Hildesheimer Partnersender Radio Tonkuhle hat ihn dort getroffen.


Sieben Jahre nach Fukushima: Die kritische Journalistin Mako Oshidori berichtete in Braunschweig über den Stand der Dinge

Sie müssen "Steuerelemente" zulassen
damit der Player geladen werden kann.
Sollte der dennoch nicht angezeigt werden,
fehlt dem Browser wahrscheinlich
das " Shockwave Plugin".
Laden Sie es hier herunter.

Sieben Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima ist in Japan weitgehend Ruhe eingekehrt. Die Atomkritiker sind mittlerweile offenbar zu einer kleinen Minderheit geschrumpft. Viele scheuen davor zurück, sich damit intensiver auseinanderzusetzen, meint Mako Oshidori. Die japanische Journalistin und Kabarettistin war anlässlich einer Veranstaltungsreihe zu Gast in Braunschweig. Sie sagt, die japanische Regierung setze weiterhin auf die Energieerzeugung aus Atomkraft. Mehr noch: Die Politik behindere sogar die Arbeit kritischer Journalisten. Holger Neddermeier berichtet – mit freundlicher Unterstützung von Frauke Arndt-Kunimoto. Sie besorgte die Übersetzung aus dem Japanischen ins Deutsche.


Berufung von Professoren an der TU Braunschweig: Wissenschaftsminister Thümler plädiert für gesetzliche Neuregelung

Sie müssen "Steuerelemente" zulassen
damit der Player geladen werden kann.
Sollte der dennoch nicht angezeigt werden,
fehlt dem Browser wahrscheinlich
das " Shockwave Plugin".
Laden Sie es hier herunter.

Die Technische Universität Braunschweig kann auch in den nächsten drei Jahren in eigener Regie Professoren berufen. Wissenschaftsminister Björn Thümler kam gestern eigens nach Braunschweig, um die frohe Kunde zu überbringen. Laut Gesetz steht dieses Berufungsrecht dem Land Niedersachsen zu. Es kann aber seit einigen Jahren direkt an die Hochschulen übertragen werden. Holger Neddermeier berichtet.


„Auf der Flucht“: Ausstellung in der Landesaufnahmebehörde Braunschweig

Sie müssen "Steuerelemente" zulassen
damit der Player geladen werden kann.
Sollte der dennoch nicht angezeigt werden,
fehlt dem Browser wahrscheinlich
das " Shockwave Plugin".
Laden Sie es hier herunter.

„Auf der Flucht“ – das ist der Titel einer Ausstellung, die zur Zeit in der Landesaufnahmebehörde Braunschweig zu sehen ist. Für die Allgemeinheit ist sie allerdings nur zu bestimmten Terminen (20./27. März) und nach Voranmeldung zugänglich (per E-Mail an poststelle-bs@lab.niedersachsen). Das Thema Flucht und Vertreibung wird hauptsächlich in Form von Fotos dargestellt, die von der UNO-Flüchtlingshilfe zusammengetragen wurden. Die Ausstellung biete zugleich die Gelegenheit, sich auch als Erstaufnahmestelle für Geflüchtete zu präsentieren, sagt der Präsident der LAB Niedersachsen, Jens Grote im Beitrag von Holger Neddermeier.


Livestream

Unterstützt vom Autohaus Holzberg

 Windows Mediaplayer

 Winamp .pls / .m3u

 Realplayer

 QuickTime

Beady Belle / Dedication

Nach oben

Tagestipps 15.07.

Die Frühstückswelle (9-12 Uhr) mit Andreas Last und Musik u. a. von Luluc, Dawes, Johnny Marr, Joe Strummer, Olivia Chaney, Leroy Hutson und King Crimson.

***

Pandora Spezial (12 Uhr) und die Lesezeit (13 Uhr) tun sich heute zusammen, um rund um den Fußball zu "philosophieren" - fanatische Anhänger des Rasensports haben möglicherweise das Nachsehen, da unser Angebot vorwiegend für humorvolle Leute mit einer Vorliebe für alle Perspektiven der Satire gedacht ist.

***

Die Jazztangente (14 Uhr) mit Gerd Brandt und Musik u.a. von der NDR Bigband, den Swinging Sisters, Viktoria Tolstoy, Dieter Ilg.

***

Für World-Beat (15 Uhr) hat Gaby Reif  Musik von Sandrine Kiberlain, Calexico, Cayetano, Lhasa, Gianmaria Testa, Uxia, Rupa & The April Fishes ausgewählt.

***

Blickpunkt Glaube (16 Uhr) mit der 3. Folge des „Sommerkollegs“: Die römisch-katholische Theologin Dr. Dorothea Sattler mit einem Vortrag zum Thema "Eucharistie – ein Mahl der Versöhnung!“.

***

Zimmerservice (23 Uhr): Soundschwester Claudia Sonntag über "Coolness und Contenance". Sprüche, Zitate und Infos über den ganz menschlichen Versuch, die Fassung zu bewahren mit Musik aus Elektro, Swing, Tango Argentino und Jazz. (Wdh. vmn Fr.)

Nach oben


... weitere interessante Sendungen im Wochenprogramm von Radio Okerwelle finden Sie hier.


Okerwelle 104,6  ~  Tel. (0531) 2 44 41-0  ~  Fax (0531) 2 44 41-99  ~  E-Mail radio@bitte-entfernen.okerwelle.de