Unsere Partner:
Buchhandlung Graff
Undercover
Reiseland Braunschweig
velocity

Sozial Spezial

Wir geben sozialen Einrichtungen aus der Region eine Stimme.Soziales, Kirche, Minderheiten, Angebote, Service und Information, Hilfe und Selbsthilfe, alle 14 Tage, Dienstags 19.00 Uhr -Wiederholung Mittwoch um 9 Uhr.

Frangen zur Sendung und Kontakt zur Redaktion: soziales@bitte-entfernen.okerwelle.de

Nach oben


Di. 7.8. - 19 Uhr - Sozial Spezial: Tonstudio StudiX

Das pädagogische Tonstudio „StudiX“ wurde durch vielfältige Föerprogramme ins Leben gerufen. Durch die Fördermittel konnte hier in einer zentral gelegenen Wohnung ein semi-professionelles Tonstudio eingerichtet werden, auch ein Aufenthaltsraum ein Bad und eine Teeküche haben hier ihren Platz.

Im Studix können Jugendlichen im Alter von 12 bis 21 Jahren kostenfrei teilnehmen. Das pädagogische Tonstudio bietet die Möglichkeit mit gleichaltrigen ins Gespräch zu kommen oder einfach nur zu beobachten was im Studix passiert.

Im Rahmen des Projektes können die Teilnehmenden unter Anderem lernen, wie man Musik am PC erstellt oder ihre Stimme professionell aufnimmt. Die Mitarbeiter im StudiX stehen neuen Ideen immer offen gegenüber, solange diese keine Hausregeln, wie z.B. den Verzicht auf Rassismus, Sexismus oder Gewaltverherrlichung, verletzen.

Herr Wolters (musikalische & technische Begleitung) und Herr Schridde (pädagogische Begleitung) unterstützen die Teilnehmer in ihren Vorhaben, bzw. arbeiten andere Ressourcen heraus und begleiten sie von den ersten Ideen bis hin zum Bühnenauftritt.

Nach oben


Di. 24.7. - 19 Uhr - Sozial Spezial

Pflegekinderdienst Stadt Braunschweig - Pflegekinder sind Kinder mit hochgradig verletzenden Erfahrungen von Vernachlässigung und familiärer Gewalt, Bindungsabbrüchen und in Folge von ausgeprägten Ängsten geschüttelt, oftmals in der Entwicklung beeinträchtigt.

Gerade für Kinder mit solchen ungewöhnlichen Erfahrungen sind bedürfnisgerechte Fürsorge, sanfte Unterstützung und die geduldige Zuwendung in einem familiären Rahmen, wie ihn die bereitschaftspflege ermöglicht, unerlässlich. Besonders dann, wenn sie von jetzt auf gleich aufgrund von Kinderschutz in Obhut genommen werden müssen.  Derzeit hat der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie 19 Pflegemütter für die Bereitschaftspflege unter Vertrag, die  bislang 51 Kinder liebevoll begleitet haben.

Nach oben


Di. 26.6. - 19 Uhr - Sozial Spezial: Upcycling Peine

Das Projekt "Aus Alt wird Anders - Kreative Upcycling-Ideen" des Paritätischen Wohlfahrtverbands Peine besteht seit Mai 2017 und wird unterstützt durch Fördermittel des Paritätischen Niedersachsen e.V. im Bereich Flüchtlingshilfe.

In den Räumen des Kreisverbandes Peine in der Virchowstraße 8a wurde
eine Nähstube eingerichtet, dort wird genäht an einigen Tagen in der Woche zusammen mit Flüchtlingen.

Das Ziel des Projektes ist es Flüchtlingen den Zugang zu bürgerlichem Engagement zu erleichtern, Möglichkeiten für Flüchtlinge zu schaffen, um Praxiserfahrung zu sammeln, ein Instrument zur Abfallvermeidung und Reduzierung des Rohstoff- und Energieverbrauchs zu  schaffen, Menschen kennenzulernen, die sich für Abfallvermeidung interessieren und wir möchten das eigene Potential im Umgang mit Kleidung, Stoffen und anderen Materialien aktivieren sowie kreativ, sozial und umweltbewusst miteinander arbeiten.

Alle Kontaktdaten und Infos gibt es in der Sendung und per Mail: wunschkiste@bitte-entfernen.okerwelle.de

Wiederholung: Mittwoch - 9 Uhr.

Nach oben


Di. 12.6. - 19 Uhr - Sozial Spezial

Das Jugendcafé St. Cyriakus ist seit 2004 in Trägerschaft des Caritasverbandes Braunschweig e. V. und dem Jugendmigrationsdienst (JMD) angegliedert. Die Angebotsstruktur zielt auf die Bedarfe von jungen Migrantinnen und Migranten, im Alter von 12-27 Jahren ab, um sie bei ihrer schulischen, beruflichen und sozialen Integration zu unterstützen. Der Bedarf wird in der Beratungsarbeit des Jugendmigrationsdienstes ermittelt.

Die niederschwelligen Angebote in den Bereichen Bildung und Freizeitgestaltung richten sich nach den individuellen Bedürfnissen, Ressourcen und Kompetenzen der Teilnehmer. In Kleingruppen sollen die Jugendlichen so gefördert werden, dass ihre Integration in die neue Gesellschaft erheblich unterstützt und erleichtert wird.

Das Team der Mitarbeiter besteht aus den drei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen des Jugendmigrationsdienstes (Ute Scupin, Lydia Sternol, Anja Zoch) und weiteren Honorarkräften (Marek Piontek, Viktor Giedt und Julia Gede). Die Koordination liegt bei Ute Scupin.

Finanziert wird das Projekt von der Stadt Braunschweig, Abteilung Jugendförderung, zusätzlich unterstützt von folgende Kooperationspartner: Katholische Gemeinde St. Cyriakus, Stadt Braunschweig Fachbereich Kinder, Jugend und Familie, Abteilung Jugendförderung, Koordinierungsstelle „Schulverweigerung - Die 2. Chance“, FH Braunschweig/Wolfenbüttel Fachbereich Sozialwesen, Katholisches Erwachsenenbildungswerk. 

Wdh. morgen um 9 Uhr

Nach oben


Di. 29.5. - 19 Uhr - Sozial Spezial: Lavie Reha in Rautheim

Die Lavie-Reha gGmbH bietet seit 1995 medizinische und berufliche Rehabilitationsmaßnahmen und rehaspezifische Ausbildungen für psychisch erkrankte Menschen an. In eigenen Werkstätten und auf Praktikumsplätzen des Arbeitsmarktes werden die Teilnehmer intensiv betreut und auf die Wiedereingliederung vorbereitet.

Für die Begleitung sorgt ein Team aus Sozialarbeitern, Psychologen, Arbeits- und Ergotherapeuten, Fachanleitern, Ausbildern, Lehrern und Fachärzten. Berufsfördernde Rehabilitationsmaßnahmen für Jugendliche und junge Erwachsene sowie Beratungsgespräche werden seit September 2013 ebenfalls in einer Außenstelle in Braunschweig Rautheim durchgeführt. Übergeordnetes Ziel der Maßnahmen ist die (Wieder-) Eingliederung in das (Arbeits-) Leben.

In der medizinischen Phase der Rehabilitation werden die Teilnehmer/Innen zunächst dabei unterstützt, die Auswirkungen der psychischen Erkrankung auf das Alltags- und Berufsleben zu erkennen und zu bewältigen.

Durch spezifische Angebote wie fachpraktisch angeleitete Arbeit, Unterricht, regelmäßige Gespräche, Gruppenangebote und Praktika haben sie die Möglichkeit ihre individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu trainieren und auszubauen. Ziel der beruflichen Reha ist die Aufnahme einer Arbeit oder Ausbildung.Weitere Informationen gibt es in der Sendung ab 19 Uhr.

Wiederholung: Mittwoch 9 Uhr.

Nach oben


Di. 15.5. - 19 Uhr - Sozial Spezial: Welfenakademie BS

Die Braunschweiger WelfenAkademie ist eine akkreditierte und staatlich anerkannte Berufsakademie. Die Vermittlung von fundiertem, aktuellem und praxisrelevantem Wissen steht in den Studiengängen im Vordergrund. Die WelfenAkademie bietet ein duales Studium der Betriebswirtschaftslehre mit verschiedenen Fachrichtungen an. Die Studenten absolvieren dabei den theoretischen Teil ihrer Ausbildung in der Akademie an der Salzdahlumer Straße und den praktischen Teil in ihrem jeweiligen Ausbildungsunternehmen.

 

Die erfolgreiche Arbeit der Akademie beruht auch auf den zahlreichen Kooperationsunternehmen – dazu zählen die Großen der Region ebenso wie die vielen erfolgreichen Mittelständler. Zu den Partnern gehören beispielsweise: Aldi, Mast-Jägermeister, NEW YORKER, die Norddeutsche Landesbank und Volkswagen Financial Services. Auch zahlreiche mittelständische Unternehmen wie z.B. AL-Elektronik, Kosatec oder Kroschke bilden mit der WelfenAkademie aus.

Nach oben


Di. 17.4. - 19 Uhr - Sozial Spezial: Stiftung der Wirtschaftsjunioren

Vorstand der Stiftung Wirtschaftsjunioren

Die Stiftung der Wirtschaftsjunioren Braunschweig stellt sich und ihre Jahresziele für 2018 vor.

Seit vier Jahren existiert die Stiftung der Wirtschaftsjunioren Braunschweig. In 2014 wurde die Stiftung aus überschüssigen Mitteln der Europakonferenz 2012 der Wirtschaftsjunioren Braunschweig gegründet und verfolgt seitdem das Ziel, gemeinnützige Projekte rund um die Themen Bildung, Jugendförderung und Existenzgründung im Sinne der Wirtschaftsjunioren Braunschweig zu planen und anschließend umzusetzen.

Weiter Infos und Kontaktinformationen gibt es in der Sendung.

Wiederholung: Mittwoch - 9 Uhr.

Nach oben


Di. 3.4. - 19 Uhr - Sozial Spezial: Mediennetzwerk BS

Das Mediennetzwerk ist ein kollegialer Arbeitskreis von Fachpersonal, welche im Schwerpunkt pädagogisch oder medienpädagogisch mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Im Netzwerk sind Institutionen vertreten, welche die pädagogische Arbeit im Bereich vom frühkindlichen bis zum Jugendalter abdecken. Neben den Kindern und Jugendlichen sind natürlich auch die dazugehörenden Familien Bestandteil dieser Arbeit.

Ziel des Netzwerkes ist es: Einen Austausch zu ermöglichen, um auf aktuelle Medien-Trends oder Bewegung innerhalb der Kinder- und Jugendszene fachlich reagieren zu können (Lebensweltorientierung), Gegenseitige Unterstützung bei Aktionen und Projekten, die in Braunschweig, oder bei einzelnen Netzwerkteilnehmer stattfinden (z.B. Elternabende oder Schulklassenworkshops), Informationsaustausch und Transfer von Know-how zu medienpädagogischen Themen (Aktuelle Fortbildungen usw.). Bündelung von Ressourcen für gemeinsame Veranstaltungen, deren Themen durch das Netzwerk erarbeitet werden. (Podiumsrunde „Aufwachsen in digitalen Zeiten“).

Das Netzwerk trifft sich mit allen Teilnehmern ca. 4-5-mal im Jahr. Die jeweiligen Themen für die Tagesordnung ergeben sich dabei in der Regel aus der direkten Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Weitere Infos in der Sendung oder per Mail: soziales@bitte-entfernen.okerwelle.de


Livestream

Unterstützt vom Autohaus Holzberg

 Windows Mediaplayer

 Winamp .pls / .m3u

 Realplayer

 QuickTime

Charles Lloyd & The Marvels + Lucinda Williams / Vanished Gardens

Nach oben

Tagestipps 17.08.

In Region aktuell (7-9/17-19 Uhr) u.a.: Anhörungen zum neuen Polizeigesetz: Der Braunschweiger SPD-Landtagsabgeordnete Christos Pantanzis im Gepräch; Braunschweiger CDU will Machtwechsel im Rathaus und der sportliche Blick auf das Wochenende +++ In Region aktuell die Woche (9-10 Uhr) die Themen der vergangenen Tage.

***

Plaths Musik (19 Uhr) ist wieder so heiß, dass "Felt Good To Burn". Da geht der "Sleep Walker" "Spiracle" und "Polaris" der "Ice Bear" singt für "Wildcat" "I Want You". Und das reicht noch nicht. "Darling Nikki" "Close The Door" und gibt dem "Sexy M.F." eine Zigarette. Na dann - bis später!

***

Freistil (22 Uhr) mit einem Charles Lloyd Special – mit zwei (längeren) Titeln aus dem aktuellen Album „Vanished Gardens“, dazu jeweils einer aus den Alben „Passin’ Thru“, „Voice In The Night“ und „Canto“.

Nach oben


... weitere interessante Sendungen im Wochenprogramm von Radio Okerwelle finden Sie hier.


Okerwelle 104,6  ~  Tel. (0531) 2 44 41-0  ~  Fax (0531) 2 44 41-99  ~  E-Mail radio@bitte-entfernen.okerwelle.de